HintergrundVerein1

15.04.2013 Jubiläumsversammlung des Literaturvereins

Am 15. April 2013 startete um 20.00 Uhr im Café Clatsch die alljährliche Hauptversammlung des Literaturvereins Kulmbach e.V.. Jubiläumsfeier, Exkursionen und neue Projekte standen neben einer Vorstandswahl im Fokus der Veranstaltung. Ein reger Austausch, ein starkes Miteinander und die Auslebung der Gemeinnützigkeit liegen den Vereinsmitgliedern besonders am Herzen.

Endlich ist der Frühling da, und eine fröhliche Aufbruchstimmung ist an diesem Abend auch im Burggut zu spüren. Bei weit geöffneten Türen und süßen Häppchen lauschen die Mitglieder in dem bis auf den letzten Platz besetzten Gesellschaftsraum der Begrüßung der Vereinsvorsitzenden. "In den Anfangsjahren des Vereins sah es anders aus. Da saßen wir oft nur zu zweit oder dritt bei den Sitzungen, wir dachten ernsthaft daran, ihn sterben zu lassen." Karin Minet, die 1. Vorsitzende des Literaturvereins, blickt zurück auf die Geschichte. Dass es sich gelohnt hat, dennoch am Ball zu bleiben, zeigt sich im Jubiläumsjahr des Vereins. Gleich mit einem Highlight startete der Literaturverein im Februar 2013, als Vereinsmitglied Andrea Senf den Auftritt von Axel Hacke in der Stadthalle organisierte. Und auch im weiteren Jahresverlauf gibt es noch viele spannende Projekte. Am 24.04.2013 gestalten unsere Mitglieder um 15.00 Uhr eine frühlingshafte Lesung im Café Clatsch, am 26.04.2013 findet im Badhaus ein Heinz-Erhardt-Abend mit unserem Mitglied Michael Asad statt, und am 27.04. lädt uns die Goethe-Gesellschaft Gera zu einem Ausflug ein." Karin Minet gibt eine Übersicht über die zahlreichen Termine, Projekte und Pläne des Vereins und dessen Kooperationspartner. "Kooperation und Miteinander sind dem Verein ein wichtiges Anliegen", sagt die 1. Vorsitzende. Sie dankt unter anderem dem Verlag Leben in der Sprache für die gute Zusammenarbeit bei den regelmäßig erscheinenden Themenbüchern sowie der Stadt Kulmbach und der Petrikirche für die Bereitstellung der Räumlichkeiten für die monatlichen Stammtische. Die neueste Kooperation ergab sich durch ein Werk des polnischen Künstlers und Schriftstellers Andrzej Głowacki, dessen Buch "Löslicher Fisch in unlöslicher Wirklichkeit" vom Vereinsmitglied Elzbieta Stüdemann ins Deutsche übersetzt wurde. Gezielt unterstützt der Verein auch gemeinnützige Projekte, wie etwa das Buch "Zwei mutige Außenseiter" von Ria Lutze, dessen Erlös zu 100% krebskranken Kindern zugute kommt. Ein Jubiläumsjahr verlangt nach besonderen Aktionen, das weiß auch der Literaturverein. Für den Oktober sind die offiziellen Feierlichkeiten zum 25-jährigen Jubiläum geplant. Weiterhin soll es im November eine Literaturveranstaltung von Kindern für Kinder geben, ein Adventskalender ist in Planung und zwei neue Themenbücher werden in diesem Jahr erscheinen. "Die Themen "Mann und Frau" und "25" bieten viel Anreiz für ausgefallene Geschichten.", sagt Karin Minet. Es wäre jedoch keine Hauptversammlung gewesen, hätte es nicht auch die nötigen Formalismen gegeben. Nach dem Bericht des Kassiers und der Kassenprüfer wurde unter der Leitung von Jürgen Linhardt der "neue alte" Vorstand einstimmig in seinem Amt bestätigt. So kann der Verein gestärkt die kommenden Projekte angehen.

 

DSC06657
DSC06656
DSC06653
DSC06652
DSC06651
DSC06650
DSC06648
DSC06647
DSC06646
DSC06640
DSC06639
DSC06638
DSC06635
DSC06637
HintergrunedVereinLeisteROT

Mitglieder

Termine

Archiv

logo

Bücher

Tagebuch

Presse

Home

Besucherzähler Test