HintergrundVerein1

Juni 2017

seubold thomas

thomas seubold

kinderbier in der oberen stadt
 

am 19.juni 2017 gegen 20uhr konnte die frisch wieder gewählte  vorsitzende des kulmbacher literaturvereins, karin minet, gleich drei  neue schreibende frauen im gewohnten lesezimmer des kulmbacher badhauses willkommen heissen. sie waren auf dem grossen markt der schreibenden  weiblichen zünfte gerade noch rechtzeitig innerhalb der wechselfrist vor beginn der neuen saison zu noch tragbaren summen für den doch relativ  kleinen verein zu finanzieren. gerüchten zufolge bewegen sich die  ablösesummen im dreistelligen bereich hinter dem komma. die  erforderlichen schreib- und lesecheks konnten an diesem abend von ihnen  mit bravour erbracht werden.
 

auch kann man auf die in der vergangenheit sich bewährten kräfte,  meist trainierte beidhändig schreibende aufstrebende talente und mehr,  zurückgreifen. und dies alles trotz grosser konkurrenz und diverser  abwerbeversuche vom coburger schreibsand, den bamberger textwebern oder  den berliner tintenkleksern.
 

es ist also auch in der zukunft leicht möglich, die ein oder andere  schreibhemmung oder kränkliche missstimmung, durch eine doppelt- oder  dreifachbesetzung, in den griff zu bekommen. dies kann für die künftige  saison noch von entscheidender natur sein, wenn es nämlich gilt, höhere  ziele anzustreben. nach den worten von karin minet sollte es diesmal  endlich klappen mit der qualifikation für die champions-league. das für  die dann zusätzlichen europäischen einsätze nötige englisch sollen die  im verein schreibenden mittelläufer mit ausserfränkischer vergangenheit  sorgen.. gelernte mittelläufer, die meist als grenzgänger der literatur  in erscheinung treten, aber auch weiterhin ihre schreibverführungskünste im verein darbieten werden.
 

aus all diesen gründen ist es ein leichtes, für die vorstandsschaft  noch drei weitere jahre anzuhängen, zumal die klangpoeten sich einiges  vorgenommen haben und es in der oberen stadt seit neusetem kinderbier  und zusätzlich live dargebotene kurzgeschichten von er chefin persönlich gibt.
 

auch soll es in der zukunft ein gedicht bzw eine geschichte des  monats ausgewählt werden, um den marktwert des vereins zu steigern.
 

für diesen entwurf, thomas seubold, 21.6.2017 (dass dieser bericht etwas mit fussball zu tun haben könnte, ist äusserst fraglich)

HintergrunedVereinLeisteROT

Mitglieder

Termine

Archiv

logo

Bücher

Tagebuch

Presse

Home

Besucherzähler Test